TOMBOY_2_HP

Thomas Barfod (Gomma/CPH) ist der lebendige Beweis dafür, dass der Begriff TomBoy nicht nur Frauen bezeichnet, die sich gerne entsprechend der gängigen Geschlechterrolle wie Jungen verhalten. Nein vielmehr steht TomBoy für einen der talentiertesten DJ´s und Musiker, die Skandinavien, genauer gesagt Kopenhagen/Dänemark je hervorgebracht hat. Ob als Drummer und Hauptverantwortlicher für die ’70er Jahre inspirierten, wundervollen Melodien und energischen Beats seiner Übercombo Who Made Who, oder als weltweit aktiver DJ und Remixer – Thomas Barfod weiß immer ganz genau was er will. Disco, House, Techno und Minimal lautet die Devise, mit güldenem Händchen fein selektiert und doch immer brutal tanzflächentauglich. Ähnlich stilsicher liest sich die Auswahl seiner Remixe für Trentemöller, Digitalism, Gorillaz, Bloc Party und Peaches. Nach Projekten mit fellow danishs finest Kasper Björke; erst Filur, dann Superbacon und diversen Veröffentlichungen auf Get Physical, Gomma, Kitsuné, und Turbo Recordings schmeißt er seine “funk-filled-groove-injected-modern-post-disco-house-bombs” nun solo über dem Münchner Hauptbahnhof ab und feiert sicherlich ausgelassen mit seinem Labelmate und Freund Manuel Kim. Kollege Tiga beschrieb TomBoy mal folgendermaßen: Er klinge wie Aphex Twin, der sich in Chicago mit Etienne deCrecy in einer 70er Jahre Duplex eine Drummachine teile. Ihr wollt wissen wo diese Garage steht? Kong it is…

soundcloud
electronicbeats